Home » Fahrzeuge » Skoda

Skoda

Skoda 14T
9141
Skoda 15T
Skoda 15T
» 9200-9250
» 9251-9300
» 9301-9350
» 9351-9400
» 9401-9450
» Vollwerbung
       

Der Wagentyp Skoda 14T ist fünfteilig und das Design wurde bei Porsche entworfen. Der Wagen besitzt vier zweiflüglige und zwei einflüglige Türen, wobei die erste Tür nur dem Fahrer vorbehalten ist. Nach der ersten Tür beginnt erst der Fahrgastraum. An der zweiten Tür befindet sich eine klappbare Rampe, die vom Fahrer mittels Stange umgeklappt werden kann. Das Fahrerpult besteht aus mehreren Elementen, wobei sich direkt in der Mitte des Pultes ein Monitor für die Darstellung der Zugdiagnose und Geschwindigkeitsanzeige (manuell und digital) befindet. Der Wagen gliedert sich in fünf Teile auf, wobei nur die Wagenteile 2 und 4 niederflurig und die Wagenteile 1, 3 und 5 hochflurig sind. Für den Fahrer wurde eine Klimaanlage eingebaut. Bedient wird der Wagen mittels Sollwertgeber. Wie auch die Wagen vom Typ T6A5, T3R.P und T3R.PV besitzt der Typ 14T auch das APIX-System.

Mitte Dezember 2005 wurde der erste Wagen vom neuen Typ Skoda 14T an die Prager Verkehrsbetriebe ausgeliefert. Nach ausgiebigen Probe- und Testfahrten erfolgten Anfang Januar 2006 die ersten Fahrgastfahrten auf der Linie 3. Mit der Lieferung weiterer Wagen, wurden auch weitere Linien mit dem neuen Wagen bedient.

Von Februar bis August 2007 befand sich der Wagen 9111 zu Anpassungsarbeiten wieder bei Skoda. Seit dem steht auch dieser Wagen wieder für den Linieneinsatz zur Verfügung. Der letzte Wagen vom Typ Skoda 14T (9170) wurde im März 2009 an die Prager Verkehrsbetriebe geliefert. Damit ist die Lieferung aller 60 Wagen für Prag abgeschlossen. Als Nachfolger für den Skoda 14T wird der neue Wagentyp Skoda 15T an die Prager Verkehrsbetriebe ausgeliefert. Durch einen schweren Auffahrunfall im Jahre 2011 schied der Wagen 9165 als erster aus.

Auf der Inotrans 2008 in Berlin wurde der Prototypwagen vom Typ Skoda 15T erstmals vorgestellt. Anschließend fanden bis 2009 erste Testfahrten in Plzen unter der Wagennummer 115. 2009 wurde dieser Wagen nach Prag überführt und führte unter der Wagennummer 9200 ebenfalls umfangreiche Testfahrten durch. Am 24.07.2009 ab ca. 09:30 Uhr erfolgten die ersten Testfahrten im Prager Straßenbahnnetz mit dem Prototypwagen 9200. Dabei mussten an vielen Stellen - vor allem im Haltestellenbereich - Anpassungsarbeiten durchgeführt werden. Im Jahr 2010 wurde dieser Wagen wieder zum Skoda Werk in Plzen zurücküberführt.

Die Wagen vom Typ Skoda 15T sind 3-teilig und mittels Jacobs-Drehgestellen miteinander verbunden. Bereits bis Ende 2009 wurde der erste Serienwagen mit der Wagennummer 9201 geliefert. Mit diesem Wagen fanden umfangreiche Test- und Einweisungsfahrten statt. Im März 2010 wurde der Wagen 9207 geliefert, der im ersten Drehgestell keine Antriebe besitzt. Im Monat April 2010 erhielten beide Wagen ihre Wagennummern angeschrieben.

Am 05.10.2010 wurde der Wagen 9201 vom Typ Skoda 15T in der Schleife Flora der Presse vorgestellt. Anschließend erfolgte die erste Fahrt mit geladenen Gästen als Linie 24 zur Endstelle Kubánské náměstí. Danach fand die erste Fahrgastfahrt auf der Linie 7 zwischen Radlická und Ústřední dílny DP statt.

Bis 2018 sollen insgesamt 250 Wagen vom Typ Skoda 15T geliefert werden.

» nach oben