Home » Fahrzeuge » Tatra KT8

Tatra KT8

KT8D5
KT8D5
KT8D5.RN2P
KT8D5.RN2P
       

1984 baute CKD-Prag die ersten beiden Prototypen vom Typ KT8D5 und erhielten die Wagennummern 0018 und 0019. Im Prager Netz fanden umfangreiche Testfahrten statt. Dieser Wagentyp besteht aus drei Wagenteilen, die in der Mitte auf Jacobsdrehgestellen ruhen. Er ist als Zweirichtungswagen konzipiert und ist deshalb mit zwei Fahrerständen und jeweils 5 Türen je Wagenseite ausgestattet. Er hat die gleiche Thyristorsteuerung (TV 3) wie die für Berlin gebauten KT4D-t Fahrzeuge.

1986 wurden zehn Nullserienfahrzeuge gebaut. Von diesen zehn Wagen bekamen Prag vier Wagen, Most, Brno und Kosice jeweils zwei Wagen. Alle zehn Nullserienwagen hatten eine aufwendige Lackierung wie der Prototypwagen 0019 und wurden mit einer ESW-Scharfenbergkupplung ausgestattet.

Die vier Wagen für Prag bekamen die Wagennummern 9001 bis 9004 und verkehrten anfangs mit der ESW-Scharfenbergkupplung. Später bekamen diese Wagen jedoch die Prager Standardkupplung. Ab 1989 begann in CKD-Prag der Serienbau vom Typ KT8D5. Auch Prag erhielt weiter Wagen davon, die jedoch schon mit der Prager Standardkupplung und der nicht mehr so aufwendigen Lackierung versehen waren. Bis 1990 erhielt Prag 44 Wagen, die im Betriebshof Hloubětín beheimatet waren.

1995 entgleiste der Wagen 9006 so schwer, dass dieser nicht wieder aufgearbeitet wurde. Am schwersten wurde dabei das Mittelteil beschädigt. Wagen 9013 besitzt als einziger Wagen Türöffner und erhielt dadurch die Typenbezeichnung KT8D5-DVC. Bei allen anderen Wagen vom Typ KT8D5 werden die Türen vom Fahrer geöffnet. Der Wagen 9030 erhielt bisher als einziger KT8D5 eine Matrixanzeige und verlor dadurch seinen Linienwürfel auf dem Dach.

Seit 2002 erhielten alle zur Hauptuntersuchung anstehenden Wagen eine neue Lackierung, die der Lackierung vom Typ T6A5 entsprach. Als erstes erhielt der Wagen 9028 diese Lackierung.

Mitte 2004 wurde der erste Wagen vom Typ KT8D5 (Wagen 9032) nach PARS Nova in Šumperk überführt. Es sollen alle 47 Wagen vom Typ KT8D5 modernisiert werden, wobei nur die ersten Wagen bei PARS Nova in Šumperk umgebaut wurden. Die anderen Wagen werden in der Prager Hauptwerkstatt umgebaut.

Er bekam dabei folgende neue Ausrüstungen:
» neues niederfluriges Mittelteil,
» neue Außen- und Innenanzeigen,
» komplett neue Bestuhlung,
» Einholmstromabnehmer,
» verblendete Drehgestelle,
» neue Steuerung vom Typ TV Progress der Firma Cegelec a.s.,
» neue Fahrerkabine mit Sollwertgeberschaltung.

Der Wagen 9032 kam im April 2005 wieder zurück nach Prag und erhielt dabei zur Unterscheidung gegenüber den alten Wagen eine neue Wagennummer 9082 und besitzt die neue Typenbezeichnung KT8D5.RN2P. Bis ca. September 2005 fanden umfangreiche Probefahrten im gesamten Prager Straßenbahnnetz statt. Stationiert werden alle Wagen auf dem Betriebshof Hloubětín. Zum Tag der offenen Tür in der Prager Hauptwerkstatt am 17.09.2005 wurde der Wagen 9082 erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Der erste Linieneinsatz fand am 19.09.2005 auf der Linie 3 zwischen LEHOVEC und LEVSKÉHO statt.

Der Wagen 9088 ist der erste Wagen, der in der Prager Hauptwerkstatt UDDP modernisiert bzw. umgebaut wurde. Dieser Wagen erhielt Probeweise eine komplette Bestuhlung aus Holz. Alle weiteren Wagen erhielten ebenfalls die Holzbestuhlung.

» nach oben